4. Oktober 2018

Keine Scheu vor Zukunftsthemen: Was unter Künstlicher Intelligenz zu verstehen ist

Künstliche Intelligenz (KI) ist eines der Trendthemen unserer Zeit. Auch der MACH Innovation Hub beschäftigt sich intensiv mit diesem Thema und erforscht die Potenziale von KI für die Verwaltung. André Gode, Innovation Architect im MACH Innovation Hub, klärt, was unter KI zu verstehen ist und ob für Verwaltungen mehr als nur ein Hype dahinter steht.

  • weiter empfehlen
  • drucken

Künstliche Intelligenz und was dahinter steht

Ist von Künstlicher Intelligenz die Rede, sind meist intelligente Computersysteme gemeint, die in Echtzeit große Datenmengen verarbeiten und ohne menschliches Beisein eigene Lösungen entwickeln. Sie sind lernfähig und an menschliche Denkprozesse angelehnt. Erkenntnisse und Informationen, die der Mensch aus seiner Erfahrung und seinem Denken zieht, sollen Computermodelle aus stetig wachsenden Datengrundlagen analysieren und simulieren. Dabei fangen sie nicht bei null an, sondern nutzen bereits vorhandenes Wissen. Je mehr Daten dem System zugrunde liegen, desto präziser sind die Entscheidungen des Computers.

Sind Bots die Zukunft für Verwaltungen?

Ein weiteres Feld Künstlicher Intelligenz bilden so genannte Bots. Sie verarbeiten in Echtzeit Anfragen und entwickeln Problemlösungen – und sie sind 24 Stunden am Tag ansprechbar. Mittlerweile sind solche Bots nicht nur in der Lage, geschriebene Anfragen zu bearbeiten, sondern auch Stimmen zu analysieren.

Künstliche Intelligenz steht über allem

Fest steht: Unter den sogenannten neuen Technologien entwickeln sich einige Themenfelder schneller als andere. So ist Künstliche Intelligenz heute bereits die Grundlage für ein breites Spektrum an Anwendungen. Eines der relevanten Themen im Bereich der KI ist das sogenannte Machine Learning, bei dem mithilfe von Algorithmen Lösungsvorschläge aus bereits vorhandenen Daten entwickelt werden.

Roboter und Mensch geben sich die Hand

Einsatzgebiete Künstlicher Intelligenz

Online bis Gesundheit

KI in Verwaltungen

Die Einsatzgebiete der Künstlichen Intelligenz sind vielfältig. Schon heute spielt die Technologie eine bedeutende Rolle im Onlinehandel oder in der Diagnostik beim Gesundheitswesen. Es ist davon auszugehen, dass sich dieser Trend fortsetzt.

Auch Verwaltungen stehen unter Druck – schließlich sind Bürger die Verwendung neuer Technologien aus ihrem täglichen Umfeld zunehmend gewohnt. Entsprechende Anforderungen zum Einsatz moderner Anwendungen wie Künstliche Intelligenz richten sich somit verstärkt auch an Behörden.

KI hat Potenzial!

Schon heute leistet KI also wertvolle Dienste, so dass ihr Einsatz auch in Verwaltungen zunehmend denkbar ist. Im MACH Innovation Hub beschäftigen wir uns daher sehr intensiv mit diesem Thema und erforschen die Potenziale von KI für den öffentlichen Bereich. Weiterhin prüfen wir, wie unsere MACH Software durch KI erweitert werden kann, um für unsere Kunden zukunftsfähige Lösungen zu schaffen.

Andre Gode

André Gode,

Innovation Architect im MACH Innovation Hub

Digitales Gehirn mit Schaltkreisen

Wie Künstliche Intelligenz die öffentliche Verwaltung in Schwung bringt

mehr erfahren